hands upp

Optimismus und Tatendrang. Das ist es, was die Oberösterreicher*innen ausmacht. Wir wollen zeigen: Unser Bundesland, seine Unternehmen und Mitarbeiter*innen wollen und können die Folgen der Corona-Pandemie besser und schneller überwinden als andere Regionen. Wie, das erzählen sie hier. 

 

Du hast im vergangenen Jahr auch die Ärmel hochgekrempelt? Dann schick uns deine Geschichte an getupp@biz-up.at. Ermutigende und beeindruckende Stories aus allen Regionen werden auch auf meinbezirk.at, bei Life Radio und LT1 veröffentlicht. Upp jetzt!
 

PIXXERS & WKOÖ  

Keine Events, keine Hochzeiten, nicht einmal Studioaufnahmen: die Berufsfotograf*innen waren eine der am härtesten von den Lockdowns betroffenen Berufsgruppen. Gemeinsam mit der WKOÖ hatten wir daher die Idee, den regionalen Fotograf*innen eine prominente Bühne zu geben: Die Titelseite der OÖ Wirtschaft, die 14-tägig an 100.000 OÖ Betriebe und damit potenzielle Auftraggeber für die Fotografen verschickt wird. Die technische Abwicklung erfolgte über unser oberösterreichisches Foto-Startup PIXXERS. Beim Pilotprojekt im Sommer 2020 haben 14 Fotograf*innen 84 Bilder eingereicht - das Gewinnerfoto kam von Wolfgang Stadler aus Bad Ischl. 

 

Oberösterreich ist, was du draus machst.

PIXXERS-Gründer Charlie Frauscher. © PIXXERS
PIXXERS-Gründer Charlie Frauscher © PIXXERS

Alexandra Brandstetter

2020 hätte meine Gemeinde Gunskirchen ein großes Jubiläum gefeiert: 800 Jahre erste urkundliche Erwähnung. Die Pandemie hat aber alle Feierlichkeiten zunichte gemacht. Dennoch hat die Marktgemeinde 2020 ein starkes visuelles Zeichen von sich gegeben. In Kooperation mit Bürgermeister und Vizebürgermeisterin konzipierte ich zwischen Jänner 2020 und September 2020 ein 56-seitiges Buch mit Natur- und Landschaftsbildern aus Gunskirchen. Herausgekommen ist einerseits eine wunderbare Geschenkidee für die verschiedensten Anlässe, die die Gemeinde übers Jahr abwickelt und andererseits ein schönes Zeitzeugnis, das die Jahre überdauern wird. 
 
Oberösterreich ist, was du draus machst.

Portraitfoto Alexandra Brandstetter
Alexandra Brandstetter, Amateurfotografin und Fotokünstlerin © www.farbklexx.at

Die Tapeziererin – Barbara Hörtenhuemer 

Meine Leidenschaft ist das Handwerk, dem ich als selbstständige Tapeziererin mit viel Herzblut nachgehe. Es ist mir sehr wichtig, dass dieses besondere Handwerk weiterlebt. 
Das vergangene Jahr hat meine Familie und mich auf die Probe gestellt. Gerade die Schul- und Kindergartenschließung hat uns besonders betroffen. Doch auch in solch herausfordernden Situation haben wir zusammengehalten. 
Durch die Unterstützung meiner Familie konnte ich für meine Kunden weiter da sein und schließlich auch mein vor 20 Jahren gestecktes Ziel erreichen: den Meisterkurs der Tapezierer zu besuchen. Und seit Kurzem darf ich mich nun offiziell Meisterin nennen.

 

Oberösterreich ist, was du draus machst.

Barbara Hörtenhuemer, Die Tapeziererin © Franz Neumayr
Barbara Hörtenhuemer, Tapeziererin aus Leidenschaft © Franz Neumayr

ALFF Trading Gmbh – Alissa Fuchs  

Ich bin 16 Jahre alt, Schülerin, leidenschaftliche Springreiterin und verbringe jede freie Minute bei meinen beiden Pferden. Während der Pandemie gab es kein Training und keine Wettkämpfe. Gepflegt und betreut werden mussten die Tiere natürlich trotzdem und dabei hat mir eine Freundin von Juckreiz und Fellproblemen bei ihrem Pferd berichtet. Meine Eltern betreiben ein Fachinstitut für Haarästhetik in Linz und wir haben nach Absprache mit dem Tierarzt einige Produkte beim Pferd getestet – mit großem Erfolg. Da es so viele Pferde gibt, die Probleme mit der Haut und mit dem Fell haben, ließ ich die Produkte mit Tierärzten tiergerecht umwandeln und die Marke SENSICELL-HORSE ist entstanden. Mittlerweile habe ich mit meinem Vater ein eigenes Unternehmen gegründet, wir haben eine breite Produktpalette, einen Onlineshop und Bestellungen aus Österreich, Deutschland, Italien und der Schweiz. Eine bekannte Reitsport-Kette hat die Produkte in Ihren 11 Filialen in Österreich aufgenommen.  

 

Oberösterreich ist, was du draus machst.

Mädchen mit zwei Pferden
Alissa Fuchs, Gründerin der ALFF Trading Gmbh © ALFF Trading Gmbh

Hartl Metall

Wir sind der moderne Schlosser für Gewerbe und Industrie und in der Metallbaubranche als Super. Schneller. Schlosser. bekannt. Auch Corona konnte uns nicht ausbremsen. Im Februar 2021 erfolgte der Spatenstich für unseren neuen Standort. Wir bauen die modernste Schlosserei Österreichs, mit einem Investitionsvolumen von fünf Millionen Euro. Weiters haben wir den Ausbau der Konstruktionsabteilung vorangetrieben und setzen bei unseren Arbeitsprozessen noch mehr auf Digitalisierung und Nachhaltigkeit. 


Oberösterreich ist, was du draus machst.

Martin Hartl
Martin Hartl, Geschäftsführer Hartl Metall, Waldneukirchen © Hartl Metall

Gasthaus Germdiele 

Wir führen unser Gasthaus Germdiele in Grünau als Familienbetrieb, in dem meine Frau und meine Mutter mitarbeiten. Schon seit 25 Jahren versorgen wir mit unseren selbstgekochten Speisen ältere Menschen in der Region mit Essen auf Rädern. Während der Coronapandemie war das Abholen und Ausliefern noch stärker gefragt. Regionalität und Nachhaltigkeit sind uns wichtig, daher haben wir noch mehr regionale Lieferanten – und wir sind jetzt mit einem Hybrid-Fahrzeug unterwegs, um CO2 einzusparen.


Oberösterreich ist, was du draus machst.

Fritz Pimminger
Fritz Pimminger, Wirt in der Germdiele, Grünau im Almtal © Privat

Skillyard 

Als Wakeboardcoach hast du die wunderbare Chance, die Freude über das Erreichte mit deinen Schülerinnen und Schülern zu teilen. Kaum ein Gefühl ist schöner, als etwas zu schaffen, an dem ihr gemeinsam wochen- oder monatelang gearbeitet habt. Vielleicht war genau deshalb 2020 für uns Coaches so anders – uns fehlten genau diese emotionalen Momente! Und wahrscheinlich war es die beste Entscheidung, Skillyard in dieser ungewissen Zeit zu gründen. Denn Skillyard ist eine Online-Plattform, um Sportbegeisterte miteinander zu connecten. Die besten Coaches weltweit geben individuelles Videofeedback, damit sich ihre Schüler*innen noch schneller und sicherer weiterentwickeln können – in unseren heißgeliebten Sportarten! 


Oberösterreich ist, was du draus machst.

Mario Walkner, Geschäftsführer SKILLYARD
Mario Walkner, Geschäftsführer SKILLYARD © Valentin Geiseder

Carmen Eckerstorfer – Lebens- und Sozialberaterin

Neben meinem Beruf als Kinderintensivkrankenschwester arbeite ich seit 2017 selbstständig als Lebens- und Sozialberaterin. Schwerpunkt ist die Begleitung von Familien bei Krankheit und Tod eines Kindes. Im Vorjahr habe ich zwei Herzensprojekte in Angriff genommen, die ich schon lange mit mir herumgetragen habe. Zunächst habe ich gemeinsam mit meiner Schwester den Schritt gewagt und eine eigene Praxis in Wels eröffnet. Und Anfang Mai 2021 auch noch mein erstes Buch "IntensivLeben" herausgebracht. In der ersten Woche konnte ich gleich 100 Stück verkaufen und die Rückmeldungen in meinem Umfeld stimmen mich sehr positiv.
 
Oberösterreich ist, was du draus machst.

Carmen Eckerstorfer © Privat
Carmen Eckerstorfer, Lebens- und Sozialberaterin © Privat

Banner Batterien 

Im März 2020 waren wir natürlich, so wie viele andere auch, schockiert über den Ausbruch von Corona – zumal wir gleich die Produktion für drei Wochen unterbrechen mussten. Im Endeffekt konnten wir aber sogar unsere Produktionszahlen erhöhen! Ein wichtiger Grund dafür war Ende 2020 ein 60 Millionen umfassender Großauftrag aus Nordamerika über 1,5 Millionen Stück auf drei Jahre. Somit konnten wir trotz Krise auch den Umsatz erhöhen und die Arbeitsplätze unserer Belegschaft sichern. Auch beim Thema E-Autos bleiben wir im Rennen, denn auch diese brauchen neben den Lithium-Antriebsakkus herkömmliche Batterien zum Betrieb des Bordnetzes.


Oberösterreich ist, was du draus machst.

© Banner
Andreas Bawart, Banner Batterien, Linz © Banner

Fußzauber by Eveline Pichler 

Das Jahr 2020 hat für mich – wie für so viele andere – mit Lockdowns und Jobverlust im März begonnen. Neben der Betreuung meiner vier und sieben Jahre alten Kinder habe ich beschlossen, mich in einem Beruf als Fußpflegerin selbstständig zu machen. Also Ärmel hochkrempeln und lernen. Mit Erfolg: Noch im Herbst konnte ich alle drei Module der Befähigungsprüfung erfolgreich abschließen. Seit 1. Mai 2021 bin ich nun selbstständige Kleinunternehmerin mit einem eigenen Studio in Haibach im Mühlkreis. Ich bin sehr stolz darauf, was ich alles in der Krise geschafft habe und kann nur sagen: Corona war/ist nicht für alle schlecht gelaufen. Ein Großes DANKE muss ich auch meinem Mann für seine Unterstützung sagen. Ohne ihn wäre Vieles nicht möglich gewesen.


Oberösterreich ist, was du draus machst.

Eveline Pichler © Privat
Eveline Pichler, Fußpflege © Privat

Schmankerlhütte

Im Oktober 2019 habe ich mein kleines Unternehmen „Schmankerlhütte“ gegründet, stand in den Startlöchern und wollte raus zu den Leuten in Oberösterreich. Daraus ist leider nicht viel geworden… Trotzdem habe ich die Zeit genutzt und kann 2021 einiges mehr anbieten. Ich habe mich weitergebildet und die Befähigungsprüfung für Gastronomie abgelegt. Neben dem Handel mit regionalen Lebensmitteln und Most biete ich nun auch Brettljausen, gemischte Platten für Daheim an. Die „Mostkost für Daheim“ findet großen Anklang und es entstehen durch Networking immer wieder gemeinsame oberösterreichische Projekte und Kooperationen. 
 
Oberösterreich ist, was du draus machst.

Martina Schneider startet mit ihrer Schmankerlhütte durc
Martina Schneider startet mit ihrer Schmankerlhütte durch © Schmankerlhütte

KL-BERATUNG | COACHING | TRAINING e.U.® 

Als Beraterinnen ist unser Geschäft im März 2020 von einem Tag auf den anderen auf null gefallen. Für uns war aber schnell klar: Mit unserem Ansatz der lösungsorientierten Gesprächsführung haben wir ein Rezept für die Zeit danach. Unser Vorhaben, das Ganze in ein Fachbuch zu gießen, ließ sich in der Zeit des Lockdowns sogar einfacher umsetzen. Und heute? Wir sind wieder gut gebucht, die Nachfrage ist da. Durch Online-Training und -Coaching erreichen wir heute sogar mehr Kunden. Das hat unseren Fokus erweitert.


Oberösterreich ist, was du draus machst.

zwei Damen, Veronika Kolb-Leitner (li.) und Sonja Pichler, KL-Beratung
Veronika Kolb-Leitner (li.) und Sonja Pichler, KL-Beratung © KL-Beratung

TeamViewer

Ich bin Horst Fuchs von TeamViewer Austria. Wir haben unser Unternehmen vor drei Jahren in Linz unter dem Namen Chatvisor bzw. Xaleon gegründet und sind nach einer Partnerschaft mit dem globalen Tech-Unternehmen TeamViewer über eine Akquisition offiziell zu TeamViewer gestoßen. Unsere Technologie unterstützt Unternehmen bei der Online-Kundenkommunikation. Gerade im vergangenen Jahr hat das enorm an Bedeutung gewonnen. Durch die Akquisition können wir noch schneller und globaler wachsen, wobei der Standort Linz das Kompetenzcenter für Customer Engagement darstellt und in den nächsten Monaten und Jahren noch weiter ausgebaut wird.
 
Oberösterreich ist, was du draus machst.

Horst Fuchs (links) mit seinen Gründerkollegen Markus Wagner und Mathias Holzinger (re.). © Xaleon
Horst Fuchs (links) mit seinen Gründerkollegen Markus Wagner und Mathias Holzinger (rechts) © Xaleon

Daniela Floss

Ich bin Klinische und Gesundheitspsychologin, seit 2012 im Strafvollzug tätig und arbeite mit männlichen jugendlichen und erwachsenen, verurteilten und/oder in Untersuchungshaft befindlichen Straftätern. Neben der Unterstützung zur Resozialisierung steht auch der Schutz der Gesellschaft im Mittelpunkt der Aufgabenfelder im Strafvollzug.
Im Vorjahr habe ich einen meiner lang gehegten Wünsche verwirklicht, den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt und mich einer Gemeinschaftspraxis in Wels angeschlossen. Die Coronapandemie führt bei vielen Mitmenschen zu wirtschaftlichen Ängsten und psychischen Schwierigkeiten. Das hat mich unter anderem dazu bewogen, klinisch-psychologische Behandlung auch in freier Praxis anzubieten.


Oberösterreich ist, was du draus machst.

Daniela Floss
Daniela Floss, Klinische und Gesundheitspsychologin © Privat

KTM Fahrrad

Durch die vielen Einschränkungen stieg im letzten Jahr das Bedürfnis an Bewegung. Schon mit dem ersten Lockdown war uns klar - wir können den Menschen ein Stück Freiheit geben! Das Fahrrad ist dafür das ideale Produkt, das wir ständig weiter entwickeln. 60 Prozent unserer hergestellten Räder sind Innovationen, die es vor einem Jahr noch nicht gab. Gerade jetzt investieren wir so viel wie noch nie: In den Standort Mattighofen, in neue Hallen für Produktion und Entwicklung, in die Internationalisierung der Marke und vor allem in die Schaffung neuer Arbeitsplätze in Oberösterreich. Bei allen Bauprojekten liegt der Fokus auf dem Einsatz von erneuerbaren Energien.
 
Oberösterreich ist, was du draus machst.

Portrait Johanna Urkauf
Johanna Urkauf, Geschäftsführerin KTM Fahrrad, Mattighofen © KTM Fahrrad GmbH

Loxone 

Loxone ist Vorreiter bei der einfachen Steuerung und intelligenten Automatisierung von Projekten aller Art. Im Herbst 2020, trotz Coronapandemie, erfolgte der Spatenstich für den Loxone Campus, dem „Epizentrum für intelligente Gebäudeautomation“ für alle Interessierte - vom Bauherrn über die ausführenden Partner bis zum Planer und Architekten. Zentrales Thema des Campus ist die Schulung, Weiterbildung und insbesondere die Inspiration. Hier entsteht für unsere Gäste, Partner und Mitarbeiter aus der ganzen Welt ein besonderer Ort, der dazu einlädt, die Vielfalt der intelligenten Gebäudeautomation zu entdecken und zu erleben. Wir schaffen hier für die zukünftigen Mitarbeiter*innen - gemäß unserem Leitspruch ‘Best workplace for performers’ - 300 Top-Arbeitsplätze! 
 
Oberösterreich ist, was du draus machst.

Portrait Von Rüdiger Keinberger
Rüdiger Keinberger, CEO Loxone, Kollerschlag © Loxone

RO-RA Aviation Systems

Die Entwicklung und Fertigung von Präzisionsbauteilen für die Luftfahrtindustrie ist seit 15 Jahren die Heimat von RO-RA Aviation Systems. Dann kam Corona und es war schnell klar - die Luftfahrt ist davon besonders hart betroffen. Die Frage war - wie können wir darauf reagieren und diese Phase überbrücken? In welchen anderen Bereichen können wir mit unserer hochqualifizierten Expertise noch punkten? Mitten in der Pandemie haben wir deshalb begonnen, unsere Kompetenzen auf neue Branchen auszudehnen. Bereits nach einem halben Jahr konnten wir mit dem Markteintritt in die Schienenfahrzeugindustrie und Energietechnik bereits die ersten Erfolge verbuchen! Als Nächstes in der Pipeline: eine Innovation im Bereich Medizintechnik… 

 
Oberösterreich ist, was du draus machst.
 

Portrait Helmut Wiesenberger
Helmut Wiesenberger, Managing Director RO-RA, Schörfling © RO-RA Aviation Systems

Boxxwater

Ein eigener Swimmingpool? Als meine Familie diesen Wunsch äußerte, war ich anfangs wenig begeistert, weil ich befürchtete, dass aufwendige Beton- und Erdarbeiten meinen schön angelegten Garten zerstören würden. So hatte ich die Idee, aus einem recycelten Schiffscontainer einen Pool zu entwickeln, der auf Schraubfundamenten steht, betriebsfertig geliefert werden kann und die Technik bereits integriert hat. Unser eigener Pool ist nun seit Frühling 2020 in Betrieb und wir haben die Corona-Zeit genutzt, um das Produkt zur Marktreife weiterzuentwickeln. Als Techniker finde ich einfache Lösungen besonders reizvoll – auch die Idee, Bestehendes wiederzuverwenden, gefällt mir. 
 
Oberösterreich ist, was du draus machst.

Reinhard Pregartbauer, Geschäftsführer Boxxwater
Reinhard Pregartbauer, Geschäftsführer Boxxwater © Boxxwater

netcon EDV- und Bürotechnik

Zu Beginn der Pandemie haben wir das Angebot zur Kurzarbeit genutzt. Doch schnell haben wir die Chance ergriffen und für unsere Kunden die Digitalisierung im Büro vorangetrieben - wie die Einrichtung der Cloud-Telefonie bei 25 Kunden mit bis zu 270 Nebenstellen. Oder die Einrichtung zahlreicher Homeoffice-Arbeitsplätze. Wir haben unser Service mit unserem neuen Kundenportal nach dem Motto einfach – schnell – übersichtlich – transparent noch einmal verbessert: Der von unseren Kunden gewünschte, für sie maßgeschneiderte Webshop ist in der finalen Phase. Wir konnten also unsere Mitarbeiter*innen schnell wieder aus der Kurzarbeit holen und sogar zwei Lehrlinge und zwei Servicetechniker zusätzlich einstellen! 
 
Oberösterreich ist, was du draus machst.

Adolf Tischler, Geschäftsführer Netcon Bürotechnik GmbH, Tumeltsham © Netcon
Adolf Tischler, Geschäftsführer netcon EDV- und Bürotechnik, Tumeltsham © netcon EDV- und Bürotechnik

Traunsee Hotels

Wir sind ein Familienbetrieb mit drei Hotels im Salzkammergut. Die Pandemie hat auch uns getroffen - besonders die Umsätze aus unserem wichtigen Tagungs-Schwerpunkt sind eingebrochen. Wir haben beschlossen, uns neu zu orientieren und dabei auf den Reiz der guten alten Sommerfrische gesetzt - mit Erfolg! Im letzten Sommer kamen viele Gäste aus der näheren Umgebung. Und wir investieren weiter in die Zukunft - mit einer technischen Runderneuerung unserer Häuser, die während des Normalbetriebes ohnehin kaum möglich wäre und haben 17 Zimmer im Seehotel völlig neu gestaltet. Der Sommer kann kommen - wir sind startklar! 
 
Oberösterreich ist, was du draus machst.

Portrait Wolfgang Gröller
Wolfgang Gröller, Traunsee Hotels, Traunkirchen © www.traunseehotels.at / Christof Wagner

WINTERSTEIGER AG

Die WINTERSTEIGER AG ist ein innovativer Maschinen- und Anlagenbaukonzern aus Oberösterreich. Wir sind Weltmarktführer in den Divisions Feldversuchstechnik, Holzdünnschnitt und bekannt als Gesamtanbieter für Skiservice und -verleihlösungen! Dazu gehören auch unsere Systeme zur hygienischen Trocknung von Sportartikeln und Berufskleidung. Die Corona-Pandemie war der Auslöser für uns, diesen Bereich genauer unter die Lupe zu nehmen: Mit unserem Know-how haben wir in nur sechs Monaten den CUBUSAN entwickelt – ein leises, wartungsfreies und hocheffizientes Luftentkeimungsgerät. Der CUBUSAN neutralisiert unter anderem auch SARS-Cov-2- Viren. 
cubusan.com


Oberösterreich ist, was du draus machst.
 

Portrait Daniel Steiniger
Daniel Steininger, General Manager Division SPORTS & HYGIENE © Ziegelböck

My Esel 

Krisenmanagement gehört für ein Start-up in den ersten Jahren fast automatisch dazu. Flexibilität und schnelle Lernkurven sowieso. Als sich im März 2020 mit Corona eine weitere große Herausforderung anbahnte, waren wir gerüstet. Genau diese Flexibilität und Schnelligkeit ermöglichte es uns, innerhalb kürzester Zeit alternative Strategien für Marketing und Vertrieb zu testen und erfolgreich umzusetzen. Deshalb und dank unserer regionalen Partner waren wir bereits eine Woche nach dem Lockdown wieder zu 100 Prozent auf Kurs. So konnten wir 800 unserer individuellen Esel in Oberösterreich herstellen und unsere Planzahlen noch deutlich übertreffen! 
 
Oberösterreich ist, was du draus machst.

Portrait Christoph Fraundorfer
Christoph Fraundorfer, Gründer und CEO von My Esel © My Esel

Nordfels GmbH 

Wir sind ein österreichweit anerkannter Spezialist für Automatisierungslösungen für unterschiedlichste Branchen von Automotive bis Lebensmittel. Unser Motto: Je komplexer die Aufgabenstellung, umso schöner die Herausforderung! Als die Krise kam, haben wir uns gesagt: Wer kann mit so einer Situation umgehen, wenn nicht wir! Also kein "Kopf-in-den-Sand-stecken", sondern gemeinsam nach vorne blicken! Eine Anekdote: Einer unserer Kunden setzt viele tschechische Mitarbeiter ein, die von einem Tag auf den anderen nicht mehr kommen konnten. Das war für uns und unseren Kunden der Anstoß, gewisse Aufgaben zu automatisieren und damit unabhängiger zu sein.  


Oberösterreich ist, was du draus machst.
 

Dr. Johannes Kaar, CFO Nordfels, Bad Leonfelden © Nordfels GmbH

Scalaria 

Corona hat die Tourismusbranche gnadenlos erwischt. Als eines der führenden Eventhotels in Europa hat uns das sehr getroffen - und zum Umdenken motiviert! Wir haben neue Ideen entwickelt und das letzte Jahr konstruktiv genützt. Und uns überlegt: Wenn die Gäste nicht zu uns kommen dürfen, dann bringen wir die Kongresse zu unseren Gästen - im Rahmen von Digitalen Meetings für bis zu 300 Personen. Wir haben einiges investiert und bieten mit unserem neuen Sunset Wing-Club Konzept auch Individualgästen die Chance einen Sommer-Urlaub mit unvergesslichem scalaria-feeling zu erleben! Zu finden unter sunsetwing.at  

 

Oberösterreich ist, was du draus machst.
 

Simone Gastberger, Geschäftsführerin Eventresort Scalaria, St. Wolfgang © Scalaria

Veritas by Melanie Hofinger

Mein Name ist Melanie Hofinger, Inhaberin der Meritas Holding GmbH. 

 

Während eines Urlaubs habe ich erfahren, dass die Buchhandlung, in der ich gearbeitet habe, geschlossen wird. Da habe ich kurz überlegt und entschieden: ich übernehme sie. Immer wenn es am schwierigsten ist im Leben, bin ich am meisten motiviert.

 

Veränderung ist der Treibstoff für Innovation. Darum haben wir auch in der Coronazeit drei weitere Filialen eröffnet und die Idee unseres Bücherautomaten ist entstanden. Es gibt immer einen Weg.

 

Oberösterreich ist, was du draus machst.

Portrait von Melanie Hofinger
Melanie Hofinger © Meritas Holding GmbH

Probig 

Know-how made in Oberösterreich ist weltweit gefragt. Wir sind ein anerkannter Spezialist für nachhaltige Lösungen in der Wasser- und Abwassertechnik. Der erste Corona-Lockdown 2020 hat uns direkt getroffen - wir konnten keine Anlagen in Betrieb nehmen. Doch wir haben die Zeit genutzt, um hochwertige, wiederverwendbare Kunststoffmasken zu entwickeln. Was unsere Zukunft betrifft, sind wir sehr optimistisch - wir investieren gerade kräftig in den Ausbau unseres Standortes. Denn Oberösterreich ist ein gutes Pflaster, um als Umwelttechnikunternehmen zukunftsfähige Produkte für einen sauberen Planeten zu produzieren. Wir wachsen weiter und suchen dafür neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter! 
 
Oberösterreich ist, was du draus machst.

Augustin Perner, Geschäftsführer Probig, Vöcklamarkt © Probig

KALOVEO 

Wir beschäftigen uns schon seit zehn Jahren mit der E-Bike-Vermietung im österreichischen Tourismus. Unsere Kunden sind Hotels, Sporthändler und Tourismusverbände im ganzen Land. Nach zwei Verleihsaisonen verkaufen wir die E-Bikes voll serviciert als Gebrauchträder weiter an Endkunden. Durch die Lockdowns im Frühjahr 2020 und auch 2021 ist uns jeweils die komplette Frühjahrssaison im touristischen Verleih ausgefallen. Wir haben aber rasch reagiert und mehr Bikes als sonst gleich direkt an Endkunden verkauft, wodurch wir unterm Strich das beste Jahr unserer Unternehmensgeschichte verzeichnen konnten.

 

Oberösterreich ist, was du draus machst.

Bernhard Mildner, Geschäftsführer und Mehrheitseigentümer von KALOVEO © Kaloveo
Bernhard Mildner, Geschäftsführer und Mehrheitseigentümer von KALOVEO © Kaloveo